Drogen

Ritalin, Modafinil - Wirkung und Nebenwirkungen

27.06.2016
Ritalin, Modafinil - Wirkung und Nebenwirkungen


Ich wurde auch schon häufiger von Studenten gefragt ob ich Ihnen Ritalin besorgen könnte, denn ich bin ja ein Medizinstudent und komme durch Connections zu anderen Medizinstudenten und Ärzten sicher einfacher an Ritalin. Also ganz kurz vor weg ich habe nie Ritalin genommen,also bitte nach dem Video keine Nachrichten von wegen Hey Doc Mo besorg mir doch mal bitte Ritalin ;)

VieIe Schüler oder Studenten greifen zu Ritalin, Modafinil und Antidementiva. Ritalin ist wohl das bekannteste!


Warum wollen Schüler oder Studenten Ritalin?

Schüler und Studenten sind im Stress weil die Anforderungen jedes Jahr steigen.

Die Einnahme von Präparaten dient häufig dazu, einfach das tägliche Leistungspensum zu schaffen und in der Schule oder im Studium nicht zu versagen. Der Druck, gute Noten zu erhalten, einen guten, am besten noch sehr guten Schulabschluss zu schaffen, das Studium in der vorgegebenen Zeit zu absolvieren – all das sind Dinge, die Jugendliche und junge Erwachsene dazu führen, leistungsfördernde oder leistungserhaltende Präparate, wie beispielsweise Ritalin, zu sich zu nehmen.

Viele sind ganz verzweifelt und sehen in einem Präparat zur geistigen Leistungssteigerung den einzigen Ausweg!

Studium so schnell wie möglich zu beenden, da sie vorher bereits ein anderes Studium abgebrochen hat. Bafög-Kredit für das Studium abbezahlen.

verstärkten Stress im Studium und immer mehr Stoff, der in immer kürzerer Zeit erlernt werden soll, sehen viele Studenten sich gezwungen, zu derartigem Gehirndoping zu greifen, um ihre Noten zu verbessern.


Woher bekommt man Ritalin?

Anfangs erhalten sie diese häufig von ihren Eltern und beschaffen sie sich dann zunehmend auch selbst aus der Apotheke. Das Rezept bekommen manche von einem befreundeten Arzt. Andere Studenten täuschen in der Praxis eine Erkrankung vor um an Ritalin zu bekommen. Es gibt Ärzte die Ritalin zu schnell und zu einfach verschreiben. Studenten gehen dann dahin und holen sich das teilweise einfach nur zum Weiterverkauf an andere Studenten.


Kann man Ritalin online ohne Rezept kaufen?

Es gibt auch die Möglichkeit sich Ritalin Online ohne ein Rezept zu bestellen. Allerdings hat man da die Gefahr, dass man keine Ahnung hat was man wirklich bekommt, wo es genau hergestellt wurde und was wirklich an Wirkstoffen drin ist. Das ist sehr gefährlich und wie gesagt auch illegal und kann durch die Polizei verfolgt werden.


Was ist Ritalin überhaupt? (Wirkstoff: Methylphenidat)

Ritalin wird eigentlich zur Behandlung von Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) eingesetzt. Die betroffenen leiden unter Konzentrationsstörungen und sind in der Regel sehr Hyperaktiv. Sie können also nicht still sitzen und sich auf eine Sache konzentrieren!

Der Konsum ohne medizinische Indikation ist in Deutschland illegal!


Wirkung von Ritalin?

Der enthaltene Wirkstoff Methylphenidat hemmt bestimmte Transporter für die Transmitter Noradrenalin und Dopamin an den präsynaptischen Nervenendigungen. Diese Transporter sorgen für gewöhnlich für eine Wiederaufnahme der Neurotransmitter aus dem synaptischen Spalt. Da diese nun in Folge des Methylphenidats gehemmt wird, erhöht sich die Konzentration der Transmitter im synaptischen Spalt, was wiederum zu einem verstärkten Signal am Rezeptor und einer Stimulation des Sympathikus führt. Es kommt zu einer Unterdrückung von Müdigkeit, Antriebssteigerung, Steigerung der Aufmerksamkeit und einem gesteigerten Muskeltonus.

Es sind also Präparate, die die geistige Leistungsfähigkeit steigern sollen. Länger wach bleiben, konzentrierter und schneller lernen.

Viele Gründe sprechen also scheinbar für das Gehirndoping!


Modafinil und Antidementiva

Neben Methylphenidat (Ritalin) spielt auch der Einsatz von Modafinil und Antidementiva als Neurostimulierende Substanzen eine Rolle. Modafinil wird eigentlich zur Behandlung von Narkolepsie (Schlafkrankheit) eingesetzt und ist ein extrem starker Wachmacher, während Antidementiva zur Behandlung von Demenz (Verlust geistiger Fähigkeiten, Gedächtnisleistung und Denkvermögen nehmen ab) verwendet werden und auf einer Inhibition der Acetylcholin-Esterase beruhen. Durch die Antidementiva wird der Abbau von Acetylcholin gehemmt und somit dessen Konzentration erhöht. Eine verstärkte Gedächtnisleistung sowie Konzentrationsfähigkeit sind die Folge.


(Ritalin) Nebenwirkungen

Leute die Riatlin bereits genommen haben berichten, dass sie häufiger Kopfschmerzen haben und dass man keinen Appetit mehr hat. Das wird allerdings für viele Prüfungen wie zum Beispiel das Abitur oder das Physikum im Medizinstudium in Kauf genommen.

ABER: Bei gesunden, jungen Menschen würde ich trotzdem von der Einnahme solcher Präparate abraten. Die Langzeitwirkungen auf den menschlichen Körper sind noch nicht genau erforscht. Somit können auch Nebenwirkungen auftreten die deutlich schwerer ausfallen können als nur ein paar Kopfschmerzen. Es besteht auch die Möglichkeit einer Abhängigkeit, was dazu führen kann dass man sich ohne Ritalin oder andere Neuroaktive Substanzen sich nicht mehr richtig konzentrieren kann.


Doc Mo’s Tipp

Anstatt so ein hohes Risiko einzugehen, würde ich lieber auf ein paar andere Strategien zurückgreifen:

  • Studium oder Schule planen (Zeitplan erstellen, dass man nicht in Stress kommt)
  • Es gibt viele verschiedene Lernstrategien, die einem das Lernen erleichtern
  • Gesunder Schlaf, statt Nächte durchzuarbeiten (Kurz vor dem ins Bett gehen, am besten nicht mehr mit dem Lernstoff befassen, weil man sonst einen sehr unruhigen Schlaf hat)
  • Guter Tagesrhythmus (früh ins Bett und früh aufstehen, dann hat man mehr vom Tag)
  • Pausen gönnen, zwischen dem lernen
  • Gute Lernatmosphäre schaffen
  • Und wenn man mal ein Semester länger studiert oder ein Jahr länger in der Schule verbringt, sollte das im Prinzip auch kein Weltuntergang sein.


Fazit:

Es ist immer wichtig sich genau zu informieren, mit was für Substanzen man heutzutage zu tun hat und ob sie einem schädigen können oder nicht.

Jeder kann sich natürlich seine eigene Meinung bilden und seine eigenen Entscheidungen treffen, jedoch rate ich wie gesagt von Ritalin ab, denn ich denke dass man doch alle Aufgaben im Leben auch ohne synthetische Substanzen schaffen kann!

Außerdem ist auch nicht bewiesen, dass man wirklich bessere Ergebnisse damit erzielt! Wenn man ein paar Lerntipps befolgt und die nötige Disziplin hat ist alles möglich!!!

Und selbst wenn man mal eine Aufgabe im Leben nicht direkt beim ersten mal schafft, ist dass auch kein Beinbruch. Jeder bekommt eine 2. Chance!


Wenn euch das Video gefallen habt, gebt mir doch einen Daumen hoch, damit ich mit dem Video noch mehr Leute erreichen kann und wenn Ihr euch noch für weitere Videos interessiert abonniert einfach meinen Kanal. ;)


Bis dahin, bleibt gesund und fit! 

Euer Doc Mo